banner pfingstunier2017



Aktuelles

Ergebnisse, Spielberichte, Tabellen

Männer I20.01.2014

TS Großauheim: SV Erlensee 37:30 (17:14)

Starker erster Durchgang

Einen erfolgreichen Rückrundenauftakt verbuchte die Turnerschaft gegen einen personell gegenüber der Hinrunde verstärkten Gegner.

 

Wenngleich man auf die verletzten Seegräber (Pause für mindestens 6 Monate) und Schäfer verzichten musste, feierten Torjäger Marius Hehn (nach langer Verletzungspause) und Henrik Krischke (nach Sperre) ein gelungenes Comeback.

Die Heimmannschaft hatte sich nach der Winterpause mit gelungenen Testspielen gegen Dietesheim/Mühlheim und SU Nieder-Florstadt auf den Start in das neue Jahr offenbar gut vorbereitet und bot spielerisch eine bärenstarke erste Halbzeit.

Die Stärke schlug sich auch in den Zwischenständen 4:0, 7:2, 11:5 und 13:7 nieder. Nach dem deutlichen 15:9 erspielten sich die Hausherren weiterhin beste Torchancen, vergaben jedoch deutlich zu viele freie Bälle. Die Folge war der Pausenstand von 17:14, der bei normaler Chancenverwertung eher bei 24:14 hätte liegen müssen.

Damit blieben die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste im Spiel und waren beim 19:18 und 24:23 dem Ausgleich nahe. In der ersten Hälfte von Durchgang 2 agierten die Turnerschaftler zu lässig in der Deckung und der für den starken Hombach gekommene Nachwuchs-Keeper Wacker hatte das ausgesprochene Pech, zwar fast jeden Gästewurf zu berühren, aber keinen zu halten. Nicht nur die Rückkehr von Hombach zwischen die Pfosten, sondern auch die ausgesprochen gute Breite des Kaders ermöglichte es den Auheimern jedoch fast mühelos, den Schalter wieder umzulegen und gegen nun konditionell abbauende Erlenseer beim 29:24 bereits die Vorentscheidung zu verbuchen.

Einziger Wermutstropfen bei einem insgesamt souveränen Auftritt war die Handverletzung von Rückraumspieler Funk bereits in der ersten Halbzeit. Es bleibt zu hoffen, dass diese sich als nicht folgenschwer herausstellt.

TS: Tobias Hombach (1.-30., 42.-60.) und Tim Wacker (30.-42.) im Tor; Henrik Krischke 4, Marius Lotz 2, Henning Weigert 2, Marius Hehn 10/2, Sascha Möhwald 6/4, Mario Horch 2, Mathias Funk, Bence Steiner, Björn Thon 4, Marc Standfest 4 und Torsten Weber 2.