banner pfingstunier2017



Aktuelles

Ergebnisse, Spielberichte, Tabellen

Männer I19.11.2013

Männer I verlieren das nächste Spitzenspiel

TGS Seligenstadt : TGA 32:25 (Hz. 19:13)

Beim BOL-Absteiger verlor man -auch in der Höhe- verdient und büßte in einem sehr kuriosen Spiel leider nicht nur Punkte ein.

 

Beide Mannschaften gingen engagiert aber nie unfair zu Werke. Dass es insgesamt auf jeder Seite 2 rote Karten hagelte, verkrafteten die Gastgeber deutlich besser.

Die um einen professionellen Auftritt bemühten Schiedsrichter pfiffen eine Viertelstunde lang excellent und setzten leider im weiteren Verlauf wiederholt überraschende Akzente.

Dass die TS mit den Konsequenzen emotional weniger gut umgehen konnte, war mit spielentscheident. Viel wichtiger jedoch war die erneut zu hohe Zahl an Fehlwürfen, derer 26 diesmal in der Einhardstadt zu verzeichnen waren.Mit dieser Ausbeute kann man letztlich wohl kaum ein Spiel in der Klasse gewinnen und es wird dringend nötig, dieses Hauptmanko abzustellen.

Nach gutem Auftakt ging man in Führung, um in der 16 Minute Henrik Krischke mit einer roten Karte wegen Schiedsrichterbleidigung zu verlieren. Dass die Referees gleichzeitig eine 6-minütige Zeitstrafe aufbrummten, wäre ein Protestgrund gewesen, dessen Aussichten angesichts der deutlichen Niederlage aber gegen Null gingen.

Im Anschluß an die Disqualifikation gab es zwei weitere Zeitstrafen, die dazu führten, dass nur noch 3 Auheimer Akteure auf der Platte standen und der Vorsprung von 2 Toren schnell von der TGS in die recht deutliche Pausenführung umgedeht wurde.

Aus der Kabine kam man mit frischem Mut, wurde effizienter und knabberte den Rückstand auf 2 Zähler herunter. In der Mitte der zweiten Halbzeit wurde dann Marius Hehn von einem Seligenstädter gefoult, der dafür ebenfalls Rot sah. Die Verletzung war schwer und die Partie wurde lange unterbrochen, da Hehn schließlich auch mit dem Rettungswagen abgeholt werden mußte.

Die Pause verkrafteten unsere Spieler genauso wenig, wie den Schock über die Verletzung ihres Torjägers.

Somit gewann die TGS wieder die Oberhand und konnte am Ende gegen eine offensive Deckung noch ein paar Törchen nachlegen.

TS: Hombach (1.-51.) und Simowsky (52.-60.) im Tor, Thon 4, Funk 1, Standfest 4, Möhwald 3/1, Hehn 6, Krischke 3/3, Weber 1, Seegräber 1, Horch, Weigert, 2, Schäfer und Lotz.