banner pfingstunier2017



Aktuelles

Ergebnisse, Spielberichte, Tabellen

Männer I04.05.2015

TS Großauheim : HSG Oberhessen 27:24 (15:12)

Schöner Saisonausklang

 Einen perfekten Abschlusstag verbuchte die Turnerschaft am vergangenen Samstag.

Es stand das Spiel gegen den Tabellenvierten der HSG Oberhessen an und der TV Großkrotzenburg spielte in gleicher Halle anschließend auch sein letztes Spiel vor der Fusion beider Aktivenabteilungen gegen den SV Erlensee (auch hier ein Sieg).

Entsprechend pickepackevoll gefüllt war die Sporthalle am Spitzenweg und man konnte einen Eindruck künftig möglicher Stimmung gewinnen, der bei der HSG Preagberg herrschen kann.

Somit stand auch das letzte Spiel unter der Flagge der Turnerschaft an und die Verabschiedung von Trainer Maik Schönwetter, die vor dem Anpfiff mit einem großen Geschenk offiziell begangen wurde.

Die Gäste konnten das Hinspiel mit drei Toren Differenz gewinnen und traten mit der Bürde an, auf ihren Topshooter Baatz zu verzichten.

Aber auch die TS war personell gehandicapt und musste mit Arno Samar und Mario Horch zwei sehr wichtige Spieler ersetzen.

Das Team war gewillt, ihrem Trainer einen guten Abschied zu präsentieren und den zahlreichen Zuschauern noch einmal ein Erfolgserlebnis zu liefern.

Die Devise war eindeutig: mit einer giftigen 5:1 Deckung und offensiv deckenden Außen wollte man den starken Rückraum der HSG in den Griff bekommen und mit Ballgewinnen  in der Abwehr viele Möglichkeiten zum Tempogegenstoß bekommen, was das Positionsspiel gegen einen Innenblock von Gardemaß bei der HSG vermeiden sollte.

Über die gesamte Spielzeit gesehen ging dies Konzept auf. Auf der vorgezogenen Position machten Björn Thon und Matthias Funk ihre Sache sehr gut und auch Torwart Tobias Hombach war oft präsent.

So gelang es den Hausherren -angetrieben von einem entfesselt aufspielenden Marius Hehn- nach ausgeglichenem Beginn (4:4, 6:6, 9:9) gegen Ende des ersten Durchgangs etwas Oberwasser zu bekommen und mit drei Toren Führung in die Pause zu gehen. Zuvor wurden leider schon zwei Strafwürfe vergeben und 3 weitere klare Einwurfmöglichkeiten.

Die Devise für den zweiten Durchgang war, die Deckung weiter zu stabilisieren und unvermindert auf das Tempo zu drücken.

Die Gäste haben in der Halbzeitkritik ganz offensichtlich die Marschroute mitbekommen, das Rückzugsverhalten nach eigenen Fehlern zu verbessern, was ihnen auch zunächst gelang.

Allerdings hatte nun auch die Turnerschaft bessere Möglichkeiten gefunden, um im Positionsspiel mehr Effizienz zu entwickeln.

Beim 21:16 hatte man sich bereits etwas abgesetzt und beim 24:18 eine kleine Vorentscheidung geschafft.

Den Gästen gelang es zwar noch einmal, auf 24:20 zu verkürzen. Für mehr reichte es gegen die kämpferisch starken Hausherren allerdings nicht, die mit der starken Unterstützung ihrer Fans beim 26:20 endgültig auf der Siegerstraße waren und auf der Bank und der Tribüne begannen bereits die ersten Feierlichkeiten anstimmten.

Am Ende stand ein verdienter Sieg in einem extrem fairen Handballspiel (keine einzige Zeitstrafe), der mit einer sehr ansprechenden Leistung der Spitzenweg-Handballer für einen würdigen Saisonabschluss sorgte.

Traditionell wurde der Saisonabschluss mit einer Grillparty und einer Menge Freibier (Abschiedsgeschenk des Trainers) ausgiebig gefeiert.

Der fünfte Platz in der Tabelle ist angesichts der großen Verletzungssorgen der Hinrunde, als teilweise bis zu 9 Spieler in Punktspielen fehlten, versöhnlich. Den Rhythmus des Saisonbeginns fand man allerdings in der Rückrunde nicht mehr und muss letztendlich zufrieden sein mit dem Erreichten.

 

TS: Tobi Hombach im Tor; Andre Seegräber, Henrik Krischke 6, Sascha Möhwald, Matthias Funk, Marius Lotz 2, Christian Winterling 3, Björn Thon 3, Bence Steiner 3, Marc Standfest 1 und Majo Hehn 9.